319. Literarischer Frühschoppen

 

Sonntag, den 25. Februar 2018

 

 

 

Unser Mitglied, der Autor Dieter Bührig, stellte sein neues Buch, den Roman „Die Geigerin vom Holstentor“ vor. In diesem Roman über Hochmut und Verfall schafft Dieter Bührig eine ganz besondere Atmosphäre, wobei es vordergründig um die Rettung des Holstentors in Lübeck um 1860 geht, als die Mehrheit der Bürgerschaft forderte: „Reißt das Holstentor ein!“. Es sei funktionslos geworden und passe nicht mehr in das zeitgemäße Bild der Stadt. Doch es ist auch eine Zeit, in der die eigene Vergangenheit immer stärker ins Bewusstsein der Lübecker rückt. Befürworter und Gegner des Abrisses befehden sich tief und es sieht nicht gut aus für die Gegner. Doch als die Straßenmusikerin Noelle mit ihrer blauen Geige ein Benefizkonzert für das Holstentor gibt, startet sie nicht nur eine eigene Karriere sondern verzaubert auch die Menschen in Lübeck.

 

Der Autor stellte weniger die äußere Geschichte des Holstentors und seiner Rettung in den Vordergrund, vielmehr versuchte er, Aspekte der Romantheorie anzusprechen. Die Frage: „Wie gehen wir mit unserem kulturellen Erbe um?“ stellt sich ebenfalls bei dieser spannenden Reise in die Vergangenheit, gerade auch heute, da die Hansestadt Lübeck in diesem Jahr ihren 875. Geburtstag feiert.

 

Aktuelles

Soeben erschien im Verlag Vitolibro eine Anthologie norddeutscher Autoren, in der auch eine Erzählung von mir enthalten ist ...

Handsignierte Bücher:

Schreiben Sie mir doch einfach eine Mail, wenn Sie eine Frage haben oder ein handsigniertes Buch erwerben möchten:

info@dieterbuehrig.de