Der Klang der Erde

Ein historischer Roman nach Motiven aus dem "Lied von der Erde" von Gustav Mahler

TODESGEIGER – Der Geiger Max Auerbach hat nach dem Scheitern seiner Ehe eine Anstellung beim Lübecker Stadtorchester unter Leitung des jungen Dirigenten Wilhelm Furtwängler gefunden. Als der glühende Verehrer Mahlers im Mai 1911 vom Tod des Wiener Meisters erfährt, verliert er jeden Halt: Auerbach entwickelt eine gefährliche Persönlichkeitsstörung. Er nimmt einen Doppelgänger wahr, der ihm aufträgt, in München die Orchesterpartitur von Mahlers „Lied von der Erde“ zu stehlen und den Dirigenten der Uraufführung, Bruno Walter, zu töten …

 

Ein historischer Roman zum 100. Todestag von Gustav Mahler. Düster, atmosphärisch, mitreißend!

 

270 Seiten, 12x20 cm, Paperback, 12,90 €

ISBN 978-3-8392-1219-6 

 

Zur Bestellung über den Gmeiner Verlag

 

Besuchen Sie auch meine Pinnwand

Weiterführende Leseimpulse:

Impulse zu "Der Klang der Erde"
Impulse zu DerKlangderErde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 299.5 KB

Leseprobe:

Leseprobe
Klang_der_Erde_Leseprobe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 109.2 KB

Videotrailer zum Buch:

Aktuelles

Kürzlich erschien im Verlag vbb die Anthologie Grenzfälle - Texte aus Brandenburg und Schleswig-Holstein, die u.a. auch eine Kurzgeschichte von mir enthält ...

Handsignierte Bücher:

Schreiben Sie mir doch einfach eine Mail, wenn Sie eine Frage haben oder ein handsigniertes Buch erwerben möchten:

info@dieterbuehrig.de